Apfelbrot – vegan & glutenfrei

Apfelbrot ist der Klassiker, der in der Vorweihnachtszeit auf keinen Fall fehlen darf. Dieses vegane Apfelbrot besteht aus süßen Trockenfrüchten, weihnachtlichen Gewürzen, knackigen Nüssen und glutenfreiem Mehl. Es ist außen knusprig und innen schön saftig und macht sich nicht nur super zum Frühstück. Es passt auch hervorragend zum Plätzchenteller, eignet sich als Mitbringsel oder auch als selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk.

Probiere doch auch einmal die Maronencreme von unserem Blog als gesunden Aufstrich auf deinem Apfelbrot aus.

 

Das Apfelbrot ist:

  • außen knusprig und innen saftig
  • vegan, pflanzlich
  • ölfrei
  • frei von Haushaltszucker
  • glutenfrei
  • super als Frühstück oder als gesunder Snack geeignet
  • nach Anthony William frei von Krankmitteln, wie Soja, Mais, Raps, uvm
  • ein tolles Rezept für die Weihnachtszeit

Das Apfelbrot besteht aus gesunden Zutaten und ist ganz einfach in der Zubereitung.

Die Äpfel werden grob gerieben und mit Trockenfrüchten, Nüssen, Gewürzen und Apfelsaft gemischt. Statt Apfelsaft eignet sich auch Orangensaft hervorragend. Verwendet werden im Rezept Rosinen, getrocknete Aprikosen und Feigen. Du kannst die Zutaten ganz nach deinem Geschmack oder je nachdem, was dein Vorratsschrank hergibt austauschen. So kannst du z.B. auch Datteln oder getrocknete Pflaumen verwenden. Ähnlich sieht es bei den Nüssen aus. Statt Walnüssen und Haselnüssen kannst du auch andere Nusssorten, wie Mandeln oder Cashewkerne verwenden.

 

Die Mischung lässt du einige Stunden, am besten sogar über Nacht ziehen.

Am nächsten Tag kannst du die Mehlsorten, die Tapiokastärke und das Backpulver mischen und vorsichtig unter die Apfelmasse heben. Achte darauf, dass du nicht unnötig viel rührst und zügig einen Teig herstellst. Das klappt mit einem Teigschaber oder Löffel ganz gut.

Gib den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und forme ihn zu einem Brot. Wenn du die doppelte Menge zubereitest, kannst du auch eine Kastenform verwenden.

Backe das Brot im vorgeheizten Backofen für ca. 50- 60 Minuten.

 

Bestreiche das fertig gebackene Brot mit heißem Apfelsaft, so bekommt es einen schönen Glanz.

Apfelbrot- vegan und glutenfrei

Apfelbrot ist der Klassiker, der in der Vorweihnachtszeit auf keinen Fall fehlen darf. Dieses vegane Apfelbrot besteht aus süßen Trockenfrüchten, weihnachtlichen Gewürzen, knackigen Nüssen und glutenfreiem Mehl.
5 von 1 Bewertung
Gericht Dessert, Frühstück
Portionen 1 mittelgroßes Brot

Zutaten
  

  • 250 g grob geriebene Äpfel (ca. 2 Stück)
  • 70 g Nüsse (z.B. Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln...)
  • 50 g Rosinen
  • 80 g getrocknete Feigen
  • 30 g getrocknete Aprikosen
  • 15 g Kokosblütenzucker
  • 1 TL Kakaopulver (oder Carobpulver)
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Lebkuchengewürz
  • 1/4 TL Orangenabrieb
  • 70 ml Apfelsaft + etwas mehr, um das Brot nach dem Backen zu bestreichen
  • 70 g Reisvollkornmehl
  • 70 g Kastanienmehl
  • 40 g Tapiokastärke
  • 1 TL Backpulver

Anleitungen
 

  • Die Nüsse grob hacken.
  • Die getrockneten Aprikosen und Feigen in Streifen schneiden.
  • Alle Zutaten (bis auf Kastanienmehl, Reisvollkornmehl, Tapiokastärke und Backpulver) mischen und einige Stunden ziehen lassen.
  • Reisvollkornmehl, Kastanienmehl, Tapiokastärke und Backpulver mischen, zu den anderen Zutaten geben und zu einem Teig verarbeiten.
  • Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und zu einem Brot formen.
    Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 50-60 Minuten backen.
  • Das Apfelbrot aus dem Ofen holen und mit heißem Apfelsaft bestreichen.
Keyword Anthony William, Brot, Clean eating, glutenfrei, vegan

Solltest du dieses Rezept ausprobieren, freuen wir uns über dein Feedback. Gerne kannst du uns bei Instagram oder Facebook mit @freihochdrei verlinken und die Hashtags #freihochdrei und #freihochdreirezepte verwenden. Du kannst hier außerdem gerne eine Rezeptbewertung und ein Kommentar hinterlassen. 

7 Kommentare bei „Apfelbrot – vegan & glutenfrei“

  1. 5 stars
    Super lecker ! dieses Wort reicht nicht aus für diese göttliche Creation ! Mehr als gelungen , sobald ein Brot zu Ende ist , wird gleich das neue gebacken , einfach herrlich . Ganz herzlichen Dank ! Liebe Grüße aus den Niederlanden ins schöne Zypern ,
    Angelika

  2. 5 stars
    So fain 🙂 herrliches Brot!

  3. Das Früchtebrot ist super lecker und dabei so einfach zu backen, dass es wunderbar in unseren Familienalltag passt. Ich nehme die 1,5-fache Menge an Zutaten. Damit reicht das Brot bei uns für 3 Tage. Naja, ich muss trotzdem aufpassen, dass es hier nicht heimlich weggefuttert wird 😉 Vielen Dank dafür!!!

  4. 5 stars
    Hmmmm, soooooo lecker! Danke für dieses wundervolle Rezepte, das eine wundervolle Bereicherung für die Weihnachtszeit ist. 🎄

    1. Das freut uns sehr, ganz herzlichen Dank für deine liebe Bewertung ♥

  5. 5 stars
    Köstlich!! Sehr zu empfehlen, danke für das Rezept!

    1. Dankeschön ♥ ♥ ♥

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung