Gnocchi – vegan & glutenfrei

 

Gnocchi aus nur zwei Zutaten, vegan, glutenfrei, gesund und dabei auch noch super lecker. Das klingt doch fast zu schön, um wahr zu sein. Mit diesem Gnocchi-Rezept und einigen Tipps zur Zubereitung zeigen wir dir, wie dir die beliebten italienischen Nocken ganz einfach gelingen. Du kannst sie fettfrei genießen, z.B. mit deiner Lieblingssauce, sie anbraten, im Backofen knusprig backen oder sie auch auf Vorrat zubereiten und einfrieren.

 

Das Gnocchi Rezept ist:

  • Vegan, pflanzlich
  • Fettfrei
  • zuckerfrei
  • glutenfrei
  • ohne Eier
  • ein sättigendes Mittag- oder Abendessen
  • gesund
  • super als Mealprep geeignet
  • nach Anthony William frei von Krankmitteln, wie Soja, Mais, Raps, u.v.a.m.
  • aus nur zwei Zutaten bestehend
  • prima für Kinder geeignet und somit ein Rezept für die ganze Familie

 

Zugegeben, Gnocchi selbst zu machen ist schon ein wenig zeitaufwendig und es gibt ein paar Kleinigkeiten zu beachten, um perfekte Gnocchi herzustellen, doch es lohnt sich definitiv. Unsere Kartoffel-Gnocchi sind gesünder, als die gekauften, enthalten weder Grieß, noch Weizenmehl und sind glutenfrei. Außerdem sind die Gnocchi ohne Eier und somit für eine pflanzliche Ernährung geeignet.

 

Unsere veganen Gnocchi bestehen aus Kartoffeln und Kartoffelmehl. Kartoffeln sind nicht nur super lecker und sättigend, sondern auch extrem gesund!

Übrigens: Wenn du auch ein großer Fan von Kartoffeln bist, dann solltest du dir einmal unsere anderen Kartoffelrezepte anschauen, wie z.B. den Kartoffeldöner, die Kartoffelsterne oder den cremigen Kartoffel-Wirsing-Auflauf.

Für die Zubereitung von Gnocchi eignen sich am besten mehligkochende Kartoffeln, da diese besonders viel Stärke enthalten. Außerdem ist es von Vorteil, wenn es nicht super junge Kartoffeln sind, denn diese enthalten viel Wasser. Also am besten Kartoffeln verwenden, die schon etwas liegen.

Je mehr Wasser die Kartoffeln enthalten, desto mehr Mehl wird später benötigt und dies macht die Gnocchi klebrig. Darum garen wir in diesem Rezept die Kartoffeln mit Schale im Backofen. Natürlich können die Kartoffeln stattdessen auch gedünstet werden, allerdings nehmen sie dabei Wasser auf, sodass später mehr Mehl als angegeben hinzugefügt werden muss. Auch beim Dünsten sollten die Kartoffeln erst gegart geschält werden, damit sie sich nicht mit Wasser vollsaugen.

Die gegarten Kartoffeln werden noch heiß durch eine Kartoffelpresse gedrückt. Alternativ kann auch ein Kartoffelstampfer verwendet werden. Dabei solltest du darauf achten, dass keine Stückchen mehr übrig sind und eine einheitliche Masse entsteht.

Zusammen mit Kartoffelmehl, Salz und Muskatnuss wird aus dem Kartoffelbrei nun ein Teig hergestellt. Achte darauf, dass du den Teig nicht zu lange knetest, denn das könnte dazu führen, dass die Masse zäh und zu klebrig wird.

Teile den Teig in 4 Stücke und forme nacheinander jedes Stück zu einer Rolle, die etwas dicker als fingerbreit ist. Decke den restlichen Teig bis zur Verarbeitung mit einem Tuch ab, damit er nicht austrocknet.

Nun schneidest du die Rolle in Mundgerechte Stücke. Jedes Stück kannst du nun mit den Zinken einer Gabel etwas platt drücken, so erhalten sie die typischen Gnocchi-Rillen. Am besten funktioniert das, wenn du die Gabel vorher mit etwas Kartoffelmehl bestäubst.  Wenn du möchtest kannst du die Kanten noch ein wenig abrunden.

Nun hast du verschiedene Möglichkeiten, die geformten Gnocchi zuzubereiten:

1.In Salzwasser garen (fettfreie Variante)

Bringe Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen. Gebe die Gnocchi portionsweiße in das siedende Wasser. Nun solltest du gut aufpassen: Sobald die Gnocchi an der Wasseroberfläche schwimmen, sind sie gar. Dann sollten sie gleich herausgenommen werden, denn wenn sie länger im Wasser bleiben, dann wird die Konsistenz schnell matschig.

2. In Salzwasser garen und im Anschluss in etwas Öl in einer Pfanne anbraten

Gare die Gnocchi wie oben beschrieben in Salzwasser. Nach dem Abtropfen kannst du die Gnocchi in einer Pfanne in etwas Kokosöl anbraten.

3. Die geformten Gnocchi in etwas Öl in einer Pfanne anbraten

Du kannst auch den ersten Schritt auslassen und die geformten Gnocchi in einer Pfanne in etwas Kokosöl anbraten.

4. Im Backofen backen (fettfreie Variante)

Die geformten Gnocchi können im Backofen bei 180 °C gebacken werden. Dabei werden sie außen schön knusprig und bleiben innen soft.

 

Zu den Gnocchi passt beispielsweiße deine Lieblingssauce oder Pesto. Du kannst die Gnocchi auch mit anderem Gemüse anbraten und zum Schluss Wasser und Cashewmus für eine cremige Sauce hinzugeben.

Meal-Prep-Tipp: Die kleinen Kartoffelklöße können auch super auf Vorrat zubereitet und eingefroren werden. Dazu einfach die fertig geformten Gnocchi nebeneinander auf einen Teller legen und in den Gefrierschrank stellen. Sobald die Gnocchi angefroren sind, können sie in Gefrierdosen umgefüllt werden. So wird ein Zusammenkleben vermieden. Um die veganen Gnocchi später zuzubereiten, können die gefrorenen Gnocchi einfach in siedendes Wasser gegeben und gegart werden.

Gnocchi - vegan & glutenfrei aus 2 Zutaten

Gnocchi aus nur zwei Zutaten, vegan, glutenfrei, gesund und dabei auch noch super lecker. Das klingt doch fast zu schön, um wahr zu sein. Mit diesem Gnocchi Rezept und einigen Tipps zur Zubereitung zeigen wir dir, wie dir die beliebten italienischen Nocken ganz einfach gelingen. Du kannst sie fettfrei genießen, z.B. mit deiner Lieblingssauce, sie anbraten, im Backofen knusprig backen oder sie auch auf Vorrat zubereiten und einfrieren.
Gericht Abendessen, Hauptgericht, Kartoffeln
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 1 kg Kartoffeln mehligkochend
  • 80 g Kartoffelmehl
  • Muskatnuss
  • Salz

Anleitungen
 

  • Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen.
  • Kartoffeln auf ein Backblech legen und im Backofen bei 200 °C für ca. 50 Minuten garen (je nach Größe der Kartoffeln kann die Garzeit abweichen. Wenn die Kartoffeln sich mit einem Messer leicht einstechen lassen, sind sie gar)
  • Kartoffeln schälen und mit einer Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken oder mit einem Kartoffelstampfer gründlich zerstampfen.
  • Kartoffelmehl, Salz und Muskatnuss hinzugeben und zügig zu einem Teig verarbeiten.
  • Den Teig in 4 Stücke teilen. Aus jedem Stück eine Rolle formen und diese in mundgerechte Stücke schneiden.
  • In jedes Stück mit den Zinken einer Gabel das typische Gnocchi Muster drücken. Bei Bedarf die Kanten etwas abrunden.
  • Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Gnocchi im siedenden Wasser garen.
  • Sobald die Gnocchi an der Wasseroberfläche schwimmen, diese mit einer Schöpfkelle herausholen und in einem Sieb abtropfen lassen. (Weitere Zubereitungsmöglichkeiten der geformten Gnocchi siehe oben)
Keyword Anthony William, Clean eating, fettfrei, glutenfrei, Kartoffeln, ölfrei, vegan

Solltest du dieses Rezept ausprobieren, freuen wir uns über dein Feedback. Gerne kannst du uns bei Instagram oder Facebook mit @freihochdrei verlinken und die Hashtags #freihochdrei und #freihochdreirezepte verwenden. Du kannst hier außerdem gerne eine Rezeptbewertung und ein Kommentar hinterlassen. 

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung