Vegane Gemüsemuffins

Herzhafte Muffins eignen sich super für unterwegs, als Meal-Prep-Gericht für die Arbeit, als Pausenbrot für die Schule, zum Brunch, zum Picknick oder einfach als gesunder Snack für zwischendurch. Auch als Hauptspeise zusammen mit einem leckeren Salat sind sie wirklich köstlich und sättigend. Sie schmecken nicht nur frisch gebacken und noch warm, sondern sind auch kalt z.B. am nächsten Tag super lecker. Die Muffins enthalten nur gesunde Zutaten und bestehen neben Kichererbsenmehl aus Gemüse. So sind sie glutenfrei, fettarm und natürlich auch zuckerfrei. Die Zubereitung ist kinderleicht und super einfach.

 

Das Rezept ist:

  • Vegan, pflanzlich
  • Ölfrei
  • fettarm
  • zuckerfrei
  • glutenfrei
  • sättigend
  • reich an pflanzlichen Proteinen
  • perfekt für unterwegs, für den Brunch oder fürs Picknick
  • ein tolles Fingerfood fürs Buffet
  • super für Kinder geeignet
  • gesund
  • nach Anthony William frei von Krankmitteln, wie Soja, Mais, Raps, u.s.w.

 

Für die gesunden Muffins verwenden wir Zucchini, Süßkartoffel, Tomate und Champignons. Hier kann natürlich auch, je nach Saison und persönlichem Geschmack, anderes Gemüse verwendet werden, wie zum Beispiel Karotten, Erbsen oder Brokkoli.

Das Kichererbsenmehl ist eine gesunde und glutenfreie Alternative zu Weizen- oder Dinkelmehl. Es hat einen leicht nussigen Geschmack und steckt voller pflanzlicher Proteine. Kichererbsenmehl ist wirklich total vielseitig verwendbar. So ist es beispielsweise auch die Hauptzutat unseres veganen Omeletts.

Die Zubereitung der herzhaften Muffins ist wirklich kinderleicht. Zuerst wird das Kichererbsenmehl mit Gewürzen und Wasser zu einem Teig gerührt. Wundere dich nicht, der Teig ist zunächst ziemlich zäh.

Mit dem geraspelten und klein geschnittenen Gemüse kommt noch einiges an Feuchtigkeit zum Kichererbsenteig hinzu, sodass sich nun alles zu einem schönen Teig vermengen lässt. Den Teig kannst du nach Belieben und persönlichem Geschmack noch mit Kräutern oder Gewürzen verfeinern.

Mit Hilfe von zwei Löffeln lässt sich der Teig auf sechs Muffinförmchen verteilen. Backe die Muffins bei 180 °C Umluft im vorgeheizten Backofen. Nach etwa 45 Minuten sollten sie fertig sein. Prüfe am besten schon ein paar Minuten vorher, ob die Muffins fertig sind. Hierzu kannst du die Stäbchenprobe anwenden.

Die Muffins schmecken noch lauwarm oder auch kalt sehr gut. Dazu passt auch optimal ein leckerer Dip oder ein selbstgemachter Tomatenketchup.

Im Kühlschrank lassen die Muffins sich ca. 2 Tage aufbewahren.

Gemüsemuffins

Diese herzhaften Muffins eignen sich super für unterwegs, als Meal-Prep-Gericht für die Arbeit, als Pausenbrot für die Schule, zum Brunch, zum Picknick oder einfach als gesunder Snack für zwischendurch. Auch als Hauptspeise zusammen mit einem leckeren Salat sind sie wirklich köstlich und sättigend. Sie schmecken nicht nur frisch gebacken und noch warm, sondern sind auch kalt z.B. am nächsten Tag super lecker.
WICHTIG: Jeder Ofen ist anders -bitte überprüfe mit einem Zahnstocher, ob die Muffins nach der angegebenen Backzeit wirklich fertig sind. Stecke dazu den Zahnstocher in einen Muffin und ziehe ihn hinaus. Wenn Teig dran klebt, brauchen die Muffins noch eine Weile.
TIPP: Die Muffins lassen sich in Silikonförmchen (BPA-frei) besser zubereiten, als in Blechförmchen.
5 from 1 vote
Gericht Abendessen, Appetizer, Beilagen, Hauptgericht, Mittagessen
Portionen 6 Muffins

Zutaten
  

  • 180 g Kichererbsenmehl
  • 150 g Süßkartoffel (geschält)
  • 80 g Zucchini
  • 100 g Champignons
  • 1 Tomate
  • 1 EL getrocknete Zwiebeln (oder eine kleine, frische Zwiebel)
  • 1 TL Salz
  • 1-2 TL Currypulver
  • 175 ml Wasser

Anleitungen
 

  • Ofen auf 180° Grad Umluft vorheizen.
  • Die geschälte Süßkartoffel auf einer Küchenreibe fein raspeln.
    Die Zucchini waschen und auf einer Küchenreibe grob raspeln.
  • Champignons putzen und in kleine Würfel schneiden.
    Tomate waschen und in kleine Würfel schneiden.
  • Kichererbsenmehl, Zwiebelpulver, Currypulver und Salz mit dem Wasser mischen.
    Das Gemüse zum Teig geben und alles miteinander vermengen.
  • Mit einem Löffel den Teig auf 6 Muffinförmchen (siehe Tipps weiter oben) verteilen.
  • Die Muffins im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Umluft für ca. 45 Minuten backen (Siehe "Wichtig" weiter oben)
Keyword Anthony William, Clean eating, fettarm, getreidefrei, glutenfrei, Muffins, ölfrei, vegan

Solltest du dieses Rezept ausprobieren, freuen wir uns über dein Feedback. Gerne kannst du uns bei Instagram oder Facebook mit @freihochdrei verlinken und die Hashtags #freihochdrei und #freihochdreirezepte verwenden. Du kannst hier außerdem gerne eine Rezeptbewertung und ein Kommentar hinterlassen. 

2 Kommentare bei „Vegane Gemüsemuffins“

  1. Hallo,
    welche Silikonförmchen nehmt ihr? Mit Muffinblech und Papier hat es nicht funktioniert.
    Liebe Grüße Heike

  2. 5 stars
    Hallo
    Danke für das Retept.
    Ich finde die Muffins total lecker.
    Werde beim nächsten mal noch versuchen Erbsen und evtl. ein paar Brokkoliröschen mit rein zu tun.
    Dann noch ne frage, da mein Darm allgemein empfindlich auf Kicherbsen reagiert, gäbe es da eine Alternative dazu?
    Danke
    Liebe Grüße
    Lydia

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung